Rezension von Helga König (gekürzt)

Zu Romanbeginn leidet Veronika an Asthma und Neurodermitis, zudem ist sie mit ihrer Figur nicht einverstanden.
Die Hautkrankheit Neurodermitis hat in den vergangenen Jahren in der westlichen Welt stark zugenommen. Asthma und Neurodermitis scheinen nicht zuletzt Folgen veränderter kultureller und zivilisatorischer Umstände zu sein, ganz ähnlich wie Übergewicht. Veränderte Umweltbedingungen und denaturierte Ernährung sind diesbezüglich in den Fokus geraten. Aus diesem Grund auch stellt Veronika ihre Ernährung um und isst fortan nur noch Rohkost.

Die junge Frau lebt in vieler Hinsicht die Klischees ihrer Zeit aus, besucht einen Salsa-Kurs, chattet auf einer #Rohkostplattform und lernt eine Vielzahl typischer Menschen der von ihr beschrieben Szene kennen. Über diese Kontakte liest man im Buch Spannendes aber auch viel Schräges und darf über all das staunen, was einem bis dahin als Nichtrohköstler fremd war.
Auf einzelne Personen hier näher einzugehen, würde vermutlich eher verwirren als zur Erhellung der Gesamthandlung beitragen, die Veronika letztlich sogar nach Paris in ein Schloss führt…
Mehr darf nicht verraten werden, außer dass kein spröder, sondern vielmehr ein hintergründig witziger Text dem Leser eine ungewohnten Lesegenuss schenken wird.

“Sex, Lügen und Rohkost” sind die Mixtur dieses inhaltlich äußerst ungewöhnlichen Romans, in dem viel Zeitgeist verarbeitet worden ist, man Menschen auf der Suche erlebt, die in mancher Hinsicht entwurzelt scheinen.
Nach “Sex and drugs and rock and roll / is all my brain and body need / sex and drugs and rock and roll / is very good indeed.”, einer Geisteshaltung der späten 1970er Jahre und “Sex and the City” einem Thema zwei Jahrzehnte danach, jetzt “Sex, Lügen und Rohkost”, mit dem nun zumindest “Alles, was sie über Sex wissen wollten” seinen Abschluss gefunden hat.

Hedonismus war gestern, heute ist Rohkost das Gebot der Stunde. Die Presse der letzten Tage stimmt dabei mehr als nachdenklich. Verarbeitete Wurstwaren erhöhen das Krebsrisiko, liest man in den Medien ja nicht erst seit gestern, doch nun teilt die Weltgesundheitsorganisation WHO aufgrund einer Studie mit, dass Wurst und Schinken als krebserregend eingestuft werden müssen.

Wie sich ein solch veränderte Ernährung auf Seele und Geist auswirkt, macht neugierig und ist ein Grund mehr, es einfach mal auszuprobieren. Der Roman dient als Einführung in ein neues Lebensgefühl.
Sehr empfehlenswert. (Komplette Rezension siehe https://helga-koenig-romane.blogspot.de/2015/10/rezension-roh-sex-lugen-rohkost-der.html)

Helga König
Autorin des vorliegenden Romanes ist #Angelika_Fischer. Sie hat bereits das Sachbuch “Das große Rohkost-Buch” publiziert. Die passionierte #Rohköstlerin betreibt die AllesRoh-Website und ein praxisorientiertes Forum für Rohköstler sowie Interessierte. Für den Roman hat sie 12 Jahre recherchiert und Erfahrungen, aber auch Wünsche und Träume aus der Rohköstlerszene in die Handlung gekonnt verwoben.
Im Vorwort schreibt #Johanna_Eberl, nach einem kleinen philosophischen Exkurs, der in die Antike führt, dass Gesundheit in der heutigen Überflussgesellschaft zur Mangelware geworden und das Verhältnis des modernen Menschen zu seiner Nahrung in mehrfacher Hinsicht gestört als auch polarisiert sei zwischen #Diätwahn und #Fresssucht.
Dabei ließen sich #Zivilisationskrankheiten zumeist auf ungesunde Ernährungsgewohnheiten zurückführen. Nicht nur die gesunde Ernährung sei gekippt, darüber hinaus sei das traditionelle Familienmodell in Frage gestellt. Partner-Börsen, Clubs und Seminare dienten heute dazu, die große Liebe zu finden, während andere ihre Zeit mit One-Night-Stands und Gelegenheitspartnern zubrächten. Trotz dieser Gegebenheiten bliebe jedoch die Frage nach der richtigen Ernährung und der wahren Liebe von größter Aktualität.
Johanna Eberl fasst in ihrer kurzen Darstellung die wichtigsten Gedanken des Romans zusammen, in welchem die Protagonistin Veronika vielerlei Erfahrungen sammelt, sowohl real als auch virtuell.
Zu Romanbeginn leidet Veronika an #Asthma und #Neurodermitis, zudem ist sie mit ihrer Figur nicht einverstanden.
Die Hautkrankheit Neurodermitis hat in den vergangenen Jahren in der westlichen Welt stark zugenommen. Asthma und Neurodermitis scheinen nicht zuletzt Folgen veränderter kultureller und zivilisatorischer Umstände zu sein, ganz ähnlich wie Übergewicht. Veränderte Umweltbedingungen und denaturierte Ernährung sind diesbezüglich in den Fokus geraten. Aus diesem Grund auch stellt Veronika ihre Ernährung um und isst fortan nur noch Rohkost.
Die junge Frau lebt in vieler Hinsicht die Klischees ihrer Zeit aus, besucht einen Salsa-Kurs, chattet auf einer #Rohkostplattform und lernt eine Vielzahl typischer Menschen der von ihr beschrieben Szene kennen. Über diese Kontakte liest man im Buch Spannendes aber auch viel Schräges und darf über all das staunen, was einem bis dahin als Nichtrohköstler fremd war.
Auf einzelne Personen hier näher einzugehen, würde vermutlich eher verwirren als zur Erhellung der Gesamthandlung beitragen, die Veronika letztlich sogar nach Paris in ein Schloss führt…
Mehr darf nicht verraten werden, außer dass kein spröder, sondern vielmehr ein hintergründig witziger Text dem Leser eine ungewohnten Lesegenuss schenken wird.
“Sex, Lügen und Rohkost” sind die Mixtur dieses inhaltlich äußerst ungewöhnlichen Romans, in dem viel Zeitgeist verarbeitet worden ist, man Menschen auf der Suche erlebt, die in mancher Hinsicht entwurzelt scheinen.
Nach “Sex and drugs and rock and roll / is all my brain and body need / sex and drugs and rock and roll / is very good indeed.”, einer Geisteshaltung der späten 1970er Jahre und “Sex and the City” einem  Thema  zwei Jahrzehnte danach, jetzt “Sex, Lügen und Rohkost”, mit dem nun zumindest “Alles, was sie über Sex wissen wollten” seinen Abschluss gefunden hat.
Hedonismus war gestern, heute ist Rohkost das Gebot der Stunde. Die Presse der letzten Tage stimmt dabei mehr als nachdenklich. Verarbeitete Wurstwaren erhöhen das Krebsrisiko, liest man in den Medien ja nicht erst seit gestern, doch nun teilt die Weltgesundheitsorganisation WHO aufgrund einer Studie mit, dass Wurst und Schinken als krebserregend eingestuft werden müssen.
Jene, die ungekochte Speisen zu sich nehmen, führen dem Körper “heile” Stoffe, so etwa Sekundärpflanzenstoffe, Vitamine, Enzyme, unraffinierte Fette  sowie Kohlenhydrate und nicht denaturierte Proteine bzw. Aminosäuren zu und fördern damit seine körperliche Gesundheit.
Wie sich  ein solch veränderte Ernährung auf Seele und Geist auswirkt, macht neugierig und ist ein Grund mehr, es einfach mal auszuprobieren. Der Roman dient als Einführung in ein neues Lebensgefühl.
Sehr empfehlenswert.
Helga König

Die Reise einer jungen Frau auf mehreren Ebenen

Vorerst: Ich habe den Roman genossen, Blatt für Blatt.
Frau Fischer versteht es, mit viel Witz und Humor ein Thema anzugehen, welches viele andere Menschen im wahrsten Sinne des Wortes juckt.
Spannend und packend von der ersten bis zur letzten Seite, sehr witzig die Fragen, nach dem “Was kann ich noch tun?” oder “Was könnte ich noch tun?”
Frau Fischer versteht es einmalig, nicht nur jegliche Art der Sexszenen blumig und phantasievoll darzustellen, sie verzichtet auch auf all zu viele Details.
Der Leser wird langsam zum Verständnis aller Fragen, die sich jeder Neuling der Rohkostszene moeglicherweise sehr bald nach oder waehrend den ersten Versuchen mit Rohkost auch im Alltag zu leben stellt, geführt.
Aber nicht nur Neulinge, auch “alte Hasen”, “Wiedereinsteigerin”, Aktive oder “Veteranen” finden immer wieder geschickt eingeflochtene Stichworte, welche man in Frau Fischers anderem Werk, dem großen Nachschlagewerk auch beantwortet bekommt.
Viele Charaktere sind frei und sehr natürlich beschrieben, beim aufmerksamen Lesen verliebt man sich sicher für ein paar Stunden in den Einen oder Anderen.
Die Grundstellung des Romans ist positiv suchend und wer mehrschichtige Unterhaltung liebt, kommt hier ganz sicher auf schwungvolle Art und Weise auf seine Kosten.

Amazon Kunde

ein bereichernder Roman für das Leben und die Liebe

ich habe den Roman in zwei Tagen bzw. Nächten verschlungen. Sehr selten lese ich Romane, meistens nur Sachbücher, weil ich erstens kaum Zeit in meinem Berufsalltag habe und zweitens immer viel lernen möchte. Ich wusste nicht mehr, dass ein Roman so fesselnd sein kann und vorallem auch praktische Informationen, wie in einem Sachbuch, hier spielerisch einfließen.Das Buch hat mich tief berührt, insbesondere auch deshalb, da ich mich selbst auf meinem Weg zur Rohkost wieder erlebt habe – die dazugehörigen Gefühle, die “Rückschläge”, die vielen Änderungen in meinem Leben, die Glücksgefühle und die Erfüllung im Körper, Geist und Gedanken und vor allem in der Liebe.
Ich freue mich über dieses großartige Buch,
lieben Dank

Amazon Kunde

Diese Arbeit ist fundiert, praxistauglich und kostbar!

Auch für Menschen, die nur eine Zeit lang Rohkost praktizieren möchten ist dieses Buch ein echter Gewinn. Nach der Lektüre kennt man alle Facetten der gesunden Ernährung. Es geht eigentlich darum, dass der Leser ein gesundes Gleichgewicht in seiner Ernährung erlangt. Dieses Gleichgewicht bezieht sich auf die Themen Zucker, Eiweiße und Fette. Man erfährt welche Nahrungsmittel sich roh als Basislebensmittel eignen und welche man nur gelegentlich essen sollte. Das Warum steht immer im Vordergrund und ist auch belegt. Die Autorin hat ihre Erkenntnisse nachvollziehbar mit Quellenangaben dargelegt, sie hat also wissenschaftlich gearbeitet. Dabei ist das ganze Thema sehr komplex und verschachtelt. Sie schaut beispielsweise nicht nur welche Vitamine und Fette Lebensmittel enthalten, sondern stellt sie immer in Relation zu möglicherweise schädlichen Inhaltsstoffen oder Wechselwirkungen mit anderen Lebensmitteln.

Ein zusätzliches Schmankerl sind die Darstellung der sieben Helfer. Das sind unterstützende Wildkräuter und Pflanzen, mit deren Hilfe eine Erfüllung körperlicher Bedürfnisse sichergestellt werden. Alle Pflanzen sind in Pflanzenfamilien geordnet und werden näher erklärt.

Das Buch ist eindeutig für Veganer, Vegetarier und Fleisch- oder Fischkonsumenten geeignet, insofern der vegetarisch lebende Leser über die Abschnitte zum Fleisch-und Fischgenuss hinwegsieht.

Für die Praxis gibt es einige Rezepte, die soweit alle funktionieren und lecker sind.

Dieses Buch ist besonders wertvoll, da es dabei hilft durch den Dschungel der Ernährungsempfehlungen einen gangbaren Weg auch für Kinder zu finden. Ansonsten laufen diese nämlich Gefahr bei reiner rohveganer Ernährung zu kurz zu kommen und Mängel zu entwickeln. Auf jeden Fall ist es gut zu erfahren, warum diese Ernährung für manche Menschen funktioniert (scheint so…) und für andere nicht.

Familienmensch

Diese Arbeit ist fundiert, praxistauglich und kostbar!

Familienmensch

Aufgrund der umfangreichen Informationen liest es sich nicht einfach so mal “im Vorbeigehen”.

Wirklich das BESTE Rohkostbuch, das ich seit langem gelesen habe. Man kann es uneingeschränkt an jeden Interessierten aber gerade auch an erfahrene bereits diese Ernährungsform praktizierende Personen weiterempfehlen. Diese haben durchaus mitunter aufgrund ideologischer Prägungen bereits “Scheuklappen” …

Auch bei mir (ich praktiziere selbst eine [omnivore] Rohkosternährung seit über 8 Jahren) hat es manchmal an einigen Stellen “click” gemacht,
gerade die Erkenntnisse und Beschreibungen zu den diversen Pflanzengruppen und ihren spezifischen Eigenschaften waren mir zum teil nicht oder nicht in diesem Details bekannt

H. Maier “Harry”

Wirklich das BESTE Rohkostbuch, das ich seit langem gelesen habe.

H. Maier “Harry”

Die Autorin bereitet das Thema wissenschaftlich und vor allem gut verständlich auf. Mir persönlich gefällt der persönliche Zugang mit dem Thema in Kombination mit einem wundervollen Aufbau und Strukturierung. Die übersichtliche Gliederung in diesem Werk ist von grossem Vorteil und nicht einmal habe ich mich schon an einen “Fächer” erinnert.
Meine besondere Beachtung und besonderes Interesse fand die ausführliche Auseinandersetzung mit dem Thema Trockenfrüchte.

Abschliessen möchte ich meine Rezesion mit dem Hinweis die köstlichen Rezepte, am Ende des Buches doch gleich auszuprobieren. Einfach köstlich….

Besten Dank für die aussergewöhnliche Mühe und liebevolle Aufarbeitung dieses Buches an die Autorin, mit der Hoffnung auf ein weiteres Buch.

Gerhard Haberler

Besten Dank für die aussergewöhnliche Mühe und liebevolle Aufarbeitung dieses Buches an die Autorin, mit der Hoffnung auf ein weiteres Buch.

Gerhard Haberler