Diese Arbeit ist fundiert, praxistauglich und kostbar!

Auch für Menschen, die nur eine Zeit lang Rohkost praktizieren möchten ist dieses Buch ein echter Gewinn. Nach der Lektüre kennt man alle Facetten der gesunden Ernährung. Es geht eigentlich darum, dass der Leser ein gesundes Gleichgewicht in seiner Ernährung erlangt. Dieses Gleichgewicht bezieht sich auf die Themen Zucker, Eiweiße und Fette. Man erfährt welche Nahrungsmittel sich roh als Basislebensmittel eignen und welche man nur gelegentlich essen sollte. Das Warum steht immer im Vordergrund und ist auch belegt. Die Autorin hat ihre Erkenntnisse nachvollziehbar mit Quellenangaben dargelegt, sie hat also wissenschaftlich gearbeitet. Dabei ist das ganze Thema sehr komplex und verschachtelt. Sie schaut beispielsweise nicht nur welche Vitamine und Fette Lebensmittel enthalten, sondern stellt sie immer in Relation zu möglicherweise schädlichen Inhaltsstoffen oder Wechselwirkungen mit anderen Lebensmitteln.

Ein zusätzliches Schmankerl sind die Darstellung der sieben Helfer. Das sind unterstützende Wildkräuter und Pflanzen, mit deren Hilfe eine Erfüllung körperlicher Bedürfnisse sichergestellt werden. Alle Pflanzen sind in Pflanzenfamilien geordnet und werden näher erklärt.

Das Buch ist eindeutig für Veganer, Vegetarier und Fleisch- oder Fischkonsumenten geeignet, insofern der vegetarisch lebende Leser über die Abschnitte zum Fleisch-und Fischgenuss hinwegsieht.

Für die Praxis gibt es einige Rezepte, die soweit alle funktionieren und lecker sind.

Dieses Buch ist besonders wertvoll, da es dabei hilft durch den Dschungel der Ernährungsempfehlungen einen gangbaren Weg auch für Kinder zu finden. Ansonsten laufen diese nämlich Gefahr bei reiner rohveganer Ernährung zu kurz zu kommen und Mängel zu entwickeln. Auf jeden Fall ist es gut zu erfahren, warum diese Ernährung für manche Menschen funktioniert (scheint so…) und für andere nicht.